In einem großen gemeinsamen Forschungsprojekt der Universitäts-Kinderklinik Tübingen und der Universitätsklinik Hamburg untersuchen wir die Entwicklung der Aufmerksamkeit und

die kognitive Entwicklung von Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (AD(H)S). Im Rahmen unserer Studie vergleichen wir die Untersuchungsergebnisse von Kindern mit einer AD(H)S mit denen von Kindern, die zusätzlich an einer seltenen genetischen Erkrankung leiden, Neurofibromatose Typ 1 (NF1).

Aufruf zur Teilnahme an dem Forschungsprojekt „Aufmerksamkeit und Kognition bei Kindern mit Neurofibromatose Typ 1"

Momentan suchen wir für eine Vergleichgruppe dringend Kinder mit NF1, die nicht an AD(H)S erkrankt sind. Wir führen eine ausführliche neuropsychologische Untersuchung durch, die wir im Abstand von einem bzw. zwei Jahren wiederholen. Die Ergebnisse dieser Untersuchung bekommen die Eltern der Teilnehmer als umfassenden Bericht zugeschickt und können diesen dann z.B. an ihren Kinderarzt weitergeben. Während der Studie dürfen die Studienteilnehmer jede Art von Behandlung bekommen, die notwendig ist.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Ansprechpartnerin in Tübingen
Dipl.-Psych. Magdalena Heimgärtner
Telefon: 07071 / 29-81320
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ansprechpartnerin in Hamburg
Dipl.-Psych. Sofia Granström
Telefon: 040 / 74105 8282
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Studienleitung
Dr. Karen Lidzba
Telefon: 07071 / 2980881
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Logo Uni Klinikum Tübingen     Logo Uni Klinikum Eppendorf

Gefördert vom Universitätsklinikum Tübingen und dem Bundesverband Neurofibromatose.